10 JAHRE OZA – das ORTHOPÄDIE-KOLLOQUIUM zum Jubiläum

Von | 2016-06-30T02:21:29+00:00 23.06.2016|Allgemein, Orthopädie-Seminare, Veranstaltungen, Wirbelsäule & Rücken, Zentrum für Fuß und Sprunggelenk|

Die OZA-Zentren für Fuß & Sprunggelenk München sowie für Wirbelsäule, Rücken & Bandscheibe feiern in 2016 das 10-jährige OZA-Jubiläum. Dr. Kinast und Prof. Hamel (im Team mit Dr. Nell seit 2015) konnten in den letzten zehn Jahren im Zentrum Fuß & Sprunggelenk München weit über 12.000 Eingriffe, teils hohen Schwierigkeitsgrades aus allen Bereichen der Fußchirurgie, [...]

Victoria Swarovski wegen Rippenbruch bei Dr. Linhardt im OZA München

Von | 2018-01-24T20:43:36+00:00 03.05.2016|Allgemein, Presse, Publikation Prof. Dr. med. Oliver Linhardt, Wirbelsäule & Rücken|

Aufgrund sehr starker Schmerzen im Brustkorb, welche während des Trainings für die RTL-Show "Let´s Dance" auftraten, stellte sich Tanzstar Victoria Swarovski bei Herrn Priv. Doz. Dr. O. Linhardt in München im Orthopädie Zentrum Arabellapark (OZA) vor. Als Diagnose stellte sich ein Rippenbruch heraus, welcher behandelt wurde. Victoria Swarovski konnte nach weiteren Behandlungen für "Let's Dance" trainieren [...]

Dr. Linhardt auf 64. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V.

Von | 2018-01-24T20:43:37+00:00 02.05.2016|Allgemein, Kongresse, Veranstaltungen, Wirbelsäule & Rücken|

Priv. - Doz. Dr. O. Linhardt hatte neben Dr. A. Benditz aus der Orthopädischen Uniklinik Regensburg auf dem Süddeutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenkongress 2016 in Baden-Baden den Vorsitz einer Veranstaltung zum Thema Wirbelsäule inne. Dabei wurden Vorträge aus dem Bereich der modernen Wirbelsäulenchirurgie präsentiert und diskutiert. Beim 64. Süddeutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenkongress werden jährlich die neuesten [...]

Bei starkem Verschleiß oder Instabilitäten, Frakturen, Entzündungen oder Tumoren mit der minimalinvasiven Spondylodese Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule stabilisieren

Von | 2018-01-24T20:43:49+00:00 17.11.2015|Allgemein, Korrekturoperationen, Wirbelsäule & Rücken|

Minimalinvasive Techniken In den meisten Fällen kann die Operation als minimalinvasiver Eingriff durch mehrere, etwa 2 cm lange Hautschnitte durchführt werden. Korrektureingriffe, Spondylodesen bei degenerativen Erkrankungen Bei degenerativen Erkrankungen ist meist der untere lumbale Teil der Wirbelsäule betroffen, da bei diesem Abschnitt die meiste Belastung und Beanspruchung auftritt. Dabei können neben den Abnützungen der Bandscheiben [...]

Die endoskopische und minimalinvasive Behandlung von Bandscheibenvorfällen

Von | 2018-01-24T20:43:50+00:00 17.11.2015|Endoskopie und Mikrochirurgie, Wirbelsäule & Rücken|

Ein großer Vorteil dieser Methode besteht darin, dass der Bandscheibenvorfall durch sehr kleine Schnitte ohne Ablösung von Muskeln oder Bändern erreicht werden kann. Dadurch wird das Risiko von Verwachsungen und Narbenbeschwerden minimiert. Insgesamt ist die endoskopische Bandscheiben-Operation eine sehr schonende, minimalinvasive Methode, mit der etwa 60 % aller Bandscheibenvorfälle sicher entfernt werden können. Etwa 40 [...]

Minimalinvasive Behandlung der Wirbelsäule mit gezielten röntgengesteuerten Injektionen und der Radiofrequenztherapie

Von | 2018-01-24T20:43:51+00:00 17.11.2015|Allgemein, Schmerztherapie und Interventionen, Wirbelsäule & Rücken|

Den Kernpunkt der Therapie bilden die gezielten Injektionen im Bereich der Wirbelsäule, wobei zusätzliche Behandlungen wie beispielsweise Krankengymnastik, Osteopathie, Wärmeanwendungen, Elektrotherapie, Akupunktur oder Stoßwelle bei Bedarf durchgeführt werden können. Die Therapie kann ambulant oder während eines kurzen Krankenhausaufenthaltes durchgeführt werden. Wann ist eine minimalinvasive Injektionstherapie notwendig? Bei Vorwölbung von Bandscheibengewebe in den Nervenkanal (Bandscheibenvorfall, Prolaps) [...]

Die Bandscheibenprothese als künstlicher Bandscheibenersatz

Von | 2018-01-24T20:44:11+00:00 23.07.2015|Bandscheibenersatz, Wirbelsäule & Rücken|

Bandscheibenprothese der Halswirbelsäule Bei der Operation wird ein etwa 5 cm langer Hautschnitt an der meist linken Halsseite angelegt. 
Nach Darstellung der Halswirbelsäule wird unter Zuhilfenahme eines speziell entwickelten Spreizsystems, nach der vollständigen Entfernung der erkrankten Bandscheibe, der Zwischenwirbelraum auf seine ursprüngliche Höhe gebracht. Jetzt können die Bandscheibenanteile und knöcherne Einengungen, die auf Nervenwurzeln oder [...]