Bei starkem Verschleiß oder Instabilitäten, Frakturen, Entzündungen oder Tumoren mit der minimalinvasiven Spondylodese Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule stabilisieren

By | 17.11.2015|Allgemein, Korrekturoperationen, Wirbelsäule & Rücken|

Minimalinvasive Techniken In den meisten Fällen kann die Operation als minimalinvasiver Eingriff durch mehrere, etwa 2 cm lange Hautschnitte durchführt werden. Korrektureingriffe, Spondylodesen bei degenerativen Erkrankungen Bei degenerativen Erkrankungen ist meist der untere lumbale Teil der Wirbelsäule betroffen, da bei diesem Abschnitt die meiste Belastung und Beanspruchung auftritt. Dabei können neben den Abnützungen der Bandscheiben [...]