Laden...
Bandscheibenersatz 2018-01-24T20:42:31+00:00

Bandscheibenersatz

Bei fortgeschrittenem Verschleiß der Bandscheibe kann bei entsprechender Indikation mittels eines künstlichen Bandscheibenersatzes an Hals- und Lendenwirbelsäule eine schmerzfreie Beweglichkeit hergestellt werden. Der entscheidende Vorteil von Prothesen gegenüber stabilisierenden Operationsverfahren ist der Erhalt der Beweglichkeit und der Funktion des Wirbelsäulensegments. In den Fällen, in denen eine Stabilisierungsoperation als einzige Möglichkeit erscheint, sollte zunächst die Versorgung mit einer Bandscheibenprothese in Erwägung gezogen werden.

Bandscheibenprothese bei Bandscheibenverschleiß und Bandscheibenvorfall der HWS anhand eines Fallbeispiels im OZA München Wirbelsäulenzentrum, Prof. Dr. med. Oliver Linhardt

Von | 20.07.2018|Kategorien: Allgemein, Bandscheibenersatz, Bandscheibenvorfall, Publikation Prof. Dr. med. Oliver Linhardt, Publikationen, Wirbelsäule & Rücken|Schlagwörter: , , , , |

Abbildung 1 zeigt das seitliche MRT Bild einer 38-jährigen Patientin mit Schmerzen der Halswirbelsäule und auch der Arme seit 8 Monaten. Konservative Maßnahmen mit Physiotherapie, Osteopathie und gezielten Injektionen über Wochen brachten keine Beschwerdebesserung. [...]

OZA Orthopädie Zentrum Arabellapark
Effnerstr. 38

D-81925 München

Tel.: 0049-(0)89/99 90 97 8-0
Fax: 0049-(0)89/99 90 97 8-77
E-Mail: info@oza-m.de