Broschüren

Alle unsere hier vorliegenden Publikationen geben einen Überblick zu den vielseitigen Behandlungsoptionen,  aber auch zu den Ursachen, operativen Therapien und Möglichkeiten bis hin zu konservativen Therapien.

Flyer – OZA Zentrum für Fuß & Sprunggelenk

Unser Flyer stellt Ihnen unsere orthopädische Praxis sowie die Zentren für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie und das Zentrum für Wirbelsäule, Rücken und Bandscheibe vor. Das Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie bildet die Synthese aus Spezialisierung auf die Praxisschwerpunkte Fuß und Sprunggelenk sowie ganzheitliche Betrachtungsweise des Bewegungsapparates. Hier lesen Sie alles Wissenswerte über unsere Fachärzte, Behandlungen und Schwerpunkte, Diagnostik, Therapien und Klinikpartner. Der Flyer liegt für Sie zum Mitnehmen bereit.

Jetzt downloaden.

Freude durch Bewegung Live, Ausgabe 08/2017
Hallux Valgus und Hammerzehen

Unter „Freude durch Bewegung“ werden regelmäßig „Medizin-Journale“ für Patienten als auch Kollegen als Sonderausgaben veröffentlicht. Diese Ausgabe bietet Grundinformationen von der Definition bis zu nichtoperativen und operativen Therapien sowie der Nachbehandlung nach der Operation und z. B. Vorstellung der wichtigsten Hallux Operationstechniken.
Der Hammerzehen-Bereich umfasst von der Definition und Anatomie sowie Funktion vor allem auch die Ursachen, die zu Hammerzehen führen, deren Therapieoptionen und operativen Möglichkeiten, z. B. Probleme der K-Drähte, minimal-invasive Korrekturen bis hin zur Physio- und Eigentherapie.

Jetzt downloaden.

Patienten-Broschüre „Verletzungen und Arthroskopie des Sprunggelenkes”
Informationen zu Ursachen, Therapien und operative Möglichkeiten bis hin zu Physiotherapie und Eigentherapie

Verletzungen des Sprunggelenkes gehören zu den am häufigsten auftretenden Sportverletzungen. Hier werden Knöchelbrüche, Übergangsbrüche sowie Außenband-Verletzungen mit der PECH-Regel als wichtigste Behandlungsmethode vorgestellt.
Bei Knöchelbrüchen, wie auch bei reinen Bandverletzungen, liegen bei bis zu einem Drittel begleitende Knorpelverletzungen vor. Diese Knorpelbruchstücke können bei der Spiegelung (Arthroskopie) des Sprunggelenkes entfernt werden. Hier zeigen wir je nach Verletzungsmuster Behandlungs- und Therapieansätze bei osteochondraler Läsion des Talus, Tibiakantensporn-Syndrom, Meniscoid-Syndrom, medialem Impingement, arthroskopischer Arthrodese, dorsalem Impingement, Haglundfersen Behandlung und bei plantarem Fersensporn.

Jetzt downloaden.

Patienten-Broschüre „NACH OP – ACHILLESSEHNE”
Nachbehandlung nach operativer Versorgung der Achillessehne

Jetzt downloaden.

Patienten-Broschüre „EIGENÜBUNGSPROGRAMM WADENMUSKULATURDEHNUNG”
bei Fersenspornsyndrom, Plantarfasciitis und Achillessehnenveränderungen

Jetzt downloaden.

OZA Festschrift – 10 Jahre Zentrum Fuß & Sprunggelenk München

Dr. Kinast und Prof. Hamel haben aus 10 Jahren intensiver Arbeit am Zentrum Fuß & Sprunggelenk München im Schwerpunkt eine repräsentative Auswahl an Publikationen zusammengetragen, ergänzt mit einer Übersicht der historischen Entwicklung des Zentrums bis zu kurzen Rückblicken auf Events, Medien und Projekte.

3D Flipbook
PDF