OZA Orthopädie Zentrum Arabellapark
Effnerstr. 38

D-81925 München

Tel.: 0049-(0)89/99 90 97 8-0
Fax: 0049-(0)89/99 90 97 8-77
E-Mail: info@oza-m.de

Loading...

Schmerztherapie und Interventionen

Mit der gezielten röntgengesteuerten Injektionsbehandlung und der Thermokoagulation stehen uns ein Verfahren zur minimalinvasiven Behandlung der gesamten Wirbelsäule zur Verfügung.

Durch eine komplexe Schmerztherapie kann eine Operation häufig verhindert werden. Die gezielten Verfahren können beispielsweise bei Bandscheibenvorfällen oder Verschleißerscheinungen der Hals-, Brust-, oder Lendenwirbelsäule eingesetzt werden. Hierbei werden unterschiedliche Injektionstechniken angewendet, welche je nach Ursache und Beschwerdebild zum Einsatz kommen. Grundsätzlich führt dies zum Abschwellen der gereizten Nerven und Wirbelgelenke, zur Schmerzlinderung und zur Verbesserung der Wirbelsäulenfunktion. Dieser Effekt kann durch die Behandlung mit Hitzesonden im Bereich der Facettengelenke oder der Bandscheibe unterstützt werden. Auch Bandscheibenvorfälle können sich durch diese Behandlung zurückbilden (Thermodenervierung).

Minimalinvasive Behandlung der Wirbelsäule mit gezielten röntgengesteuerten Injektionen und der Radiofrequenztherapie

By | 17.11.2015|Categories: Allgemein, Schmerztherapie und Interventionen, Wirbelsäule & Rücken|

Den Kernpunkt der Therapie bilden die gezielten Injektionen im Bereich der Wirbelsäule, wobei zusätzliche Behandlungen wie beispielsweise Krankengymnastik, Osteopathie, Wärmeanwendungen, Elektrotherapie, Akupunktur oder Stoßwelle bei Bedarf durchgeführt werden können. Die Therapie kann ambulant oder während [...]