MINIMALINVASIVE HÜFTENDOPROTHETIK

Bei dem von uns ausschließlich angewandten, minimalinvasiven Vorgehen wird penibel darauf geachtet, die Muskulatur der Hüfte nicht zu verletzen. Hierzu wird die Hüftendoprothese über eine schon bestehende Muskellücke eingebracht. Dadurch, dass die Muskulatur nicht verletzt wird, kann mit der Mobilisierung schon unmittelbar nach der Operation begonnen werden. Die Lebensqualität wird erhöht und das Thromboserisiko deutlich gesenkt.
Der für Sie richtige Prothesentyp wird mit Ihnen individuell in der Sprechstunde besprochen. Weitere ausführliche Informationen über die Operation entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt Hüftendoprothese.

Minimalinvasiv Huefte
Von | 2018-01-24T20:44:13+00:00 23.07.2015|Hüfte|

Über den Autor: