KINDER UND JUGENDLICHE

Femoro-patellar-Gelenk:
Häufige Ursachen von Beschwerden bei Kindern und Jugendlichen sind:
lockere Bandführung der Kniescheibe,
Dysbalance ( Ungleichgewicht ) zwischen Kniebeugern und Streckern,
Entzündungen der Ansätze der Kniescheibensehne.
Durch eine Operation werden wiederkehrende Verrenkungen der Kniescheibe ( Patellaluxation ) korrigiert. Bei Erweichungen von Knorpel und Knochen der Kniescheibe kann dieses durch Anbohrung zur Ausheilung gebracht werden.

Femoro-tibial-Gelenk:
Risse der Kniegelenksbänder werden mit wenigen Ausnahmen so wie beim Erwachsenen behandelt ( siehe Sportverletzungen ). Zu beachten sind Mitverletzungen der Epiphysenfugen.
Bei Meniskusveränderungen sind Normvarianten von tatsächlichen Rissen zu unterscheiden. Wenn immer möglich sollten Risse genäht werden.
Knorpel-Knochen-Erweichungen (Osteochondrosis dissecans )sollten vor Verschluß der Epiphysenfugen zur Ausheilung gebracht werden, um bleibende Schäden zu vermeiden. Wenn dieses nicht durch Entlastung erreicht werden kann, sollte operiert werden.

Von | 2015-07-23T12:45:53+00:00 23.07.2015|Knie|

Über den Autor: