KREUZBANDRISS

Ist das vordere Kreuzband gerissen, heilt dieses nicht wieder zusammen. Ist das Kniegelenk bei der Untersuchung instabil und der Patient wünscht die volle Funktion des Kniegelenkes, so muss das Kreuzband durch eine Sehne ersetzt werden. Hierzu wird ein Teil der Kniescheibensehne oder eine Kniebeugemuskelsehne (Semitendinosussehne) entnommen und unter arthroskopischer Sicht eingesetzt (siehe Arthroskopie Kniegelenksspiegelung). Ist das hintere Kreuzband zerrissen, wird in Abhängigkeit von den begleitenden Kapselbandschäden entschieden, ob operiert werden muss.
Wird ein Meniskusriss festgestellt, sollte dieser umgehend operiert werden. Bei der Gelenkspiegelung wird entschieden, ob sich dieser Riss zur Naht eignet oder ob dieser gerissene Teil des Meniskus besser entfernt wird.

VIDEOS ZU OPERATIONSVERFAHREN

Zweibuendel
PO_Anleitung
Flip_Cutter
Von | 2018-01-24T20:44:23+00:00 23.07.2015|Knie|

Über den Autor: